Bewerbung für die Kompaktausbildung

Sie haben ein Bachelorstudium der Politik-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften absolviert oder stehen kurz davor, es abzuschließen? Sie interessieren sich für den Journalismus und haben auch schon erste Erfahrungen in diesem Beruf gesammelt? Dann sind Sie hier richtig: Wir bilden Sie zur  Journalistin / zum Journalisten für Politik und Wirtschaft aus.

Die Kompaktausbildung an der Kölner Journalistenschule dauert zwei Jahre. Parallel dazu können Sie ein wirtschafts-, sozial- oder politikwissenschaftliches Masterstudium absolvieren.

Jemand filmt mit der Kamera

Voraussetzungen

Voraussetzung Bachelor

1 Ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Politik-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs.

2 Studiengänge, die politik- oder wirtschaftswissenschaftliche Inhalte mit einer weiteren Fachrichtung kombinieren, sind ebenfalls möglich.

3 Auch ein abgeschlossenes Jurastudium qualifiziert für die Kompaktausbildung, sofern Sie Schwerpunktbereiche gewählt haben, die einen Wirtschaftsbezug aufweisen (zum Beispiel Unternehmensrecht, Steuerrecht oder internationales Kapitalmarktrecht).

Akzeptierte Studiengänge

Voraussetzung Journalistische Erfahrung

1 Ein mindestens achtwöchiges journalistisches Praktikum bzw. zwei journalistische Praktika, die zusammen eine Dauer von zwei Monaten erreichen
oder eine regelmäßige freie journalistische Tätigkeit über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten.

2 Anerkannt werden Praktika bzw. freie Mitarbeit bei Onlinemedien, Tageszeitungen, Wochen- oder Monatsmagazinen, Hörfunksendern und Fernsehsendern.

3 Bewerben kann man sich bis zum 15. Juni des Jahres, in dem die Ausbildung beginnt.

Was muss ich jetzt tun?

1 Für die Bewerbung bitte das untenstehende Formular ausfüllen: Verbindlich sind Lebenslauf, Motivationsschreiben, fünf Arbeitsproben, Angaben zum Studium. Optional sind Foto, Praktikumszeugnisse oder Bescheinigungen über freie Mitarbeiten. Falls bereits vorhanden, bitte das Bachelor-Zeugnis und/oder ein Transcript of Records hochladen.

2 Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden:

Ricarda Hartwich-Reick
Ausbildungsleiterin
(0221) 99 55 87 – 44
hartwich@koelnerjournalistenschule.de

Häufig gestellte Fragen finden Sie hier:

FAQ

Wichtige Termine

Wer sich für die zweijährige Kompaktausbildung an der Kölner Journalistenschule bewerben will, die im Ausbildungsjahrgang 2022 startet, sollte sich diese Daten merken:

  • Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2022 (Bei Bewerbungen per Post gilt das Datum des Poststempels).
  • Die Aufnahmetests finden am 1. Juli und am 8. Juli 2022 statt.
  • Der Ausbildungsbeginn für den Jahrgang 2022 ist im Oktober 2022.

Wir erinnern Sie auf Wunsch etwa vier Wochen vor Ende der nächsten Bewerbungsfrist an Ihre Bewerbung. Einfach eine Mail an das Sekretariat der Schule schicken: info@koelnerjournalistenschule.de

Übrigens: Wer mehr über den Alltag an der Journalistenschule wissen will, kann sich an eine*n Kontaktstudent*in wenden. Auch diese E-Mail-Adressen bekommt man im Sekretariat der Schule, ebenfalls unter info@koelnerjournalistenschule.de

Lebenslauf und Motivationsschreiben

Bei Ihrem Lebenslauf können Sie gerne von dem üblichen Schema abweichen. Der Lebenslauf muss aber auch bei einer unkonventionellen Darstellungsform alle wesentlichen Daten enthalten und darf nicht mehr als 5.400 Zeichen umfassen.

In Ihrem Motivationsschreiben wollen wir wissen: Warum wollen Sie Journalistin bzw. Journalist werden? Was sind Ihre Ziele, Ihre Träume – und vielleicht auch Ihre Probleme im Zusammenhang mit diesem Beruf? Sie können diese Fragen explizit beantworten, Sie können eine Geschichte erzählen, die Sie geprägt hat, oder in einem Essay Ihre Gedanken ausbreiten. Der Form des Textes sind keine Grenzen gesetzt, wichtig ist nur, dass er verständlich ist.

Anhand des Motivationsschreibens versuchen wir zu beurteilen, wie gut Sie zu uns passen. Kreative Einfälle, klare Formulierungen und pointierte Gedanken sind erfahrungsgemäß gut geeignet, uns zu beeindrucken – ein aus Textbausteinen zusammengesetztes Anschreiben, in dem Sie behaupten, teamfähig und kreativ zu sein, eher nicht. Die Länge ihres Textes sollte 5.000 Zeichen nicht überschreiten.

Jetzt online bewerben

Sie können sich direkt online für die zweijährige Kompaktausbildung an der Kölner Journalistenschule bewerben. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung gerne auch per Mail (info@koelnerjournalistenschule.de) oder per Post an uns schicken:

Kölner Journalistenschule
für Politik und Wirtschaft e.V.
Im MediaPark 6 b
50670 Köln

WICHTIG: Bei einer Anmeldung per Mail oder über das Formular erhalten Sie innerhalb eines Werktages eine Eingangsbestätigung per Mail. Sollten Sie keine Bestätigung bekommen, kontaktieren Sie uns bitte – zum Beispiel telefonisch (0221/99 55 870).

Persönliche Daten
Präferierter Termin für den Aufnahmetest
Universität*
Bachelor*
Art des Bachelors
Anhänge
Arbeitsproben

Für eine vollständige Bewerbung benötigen wir genau fünf journalistische Arbeitsproben von Ihnen. Sie können uns diese als Datei oder als Links zur Verfügung stellen. Über dieses Formular können Sie pdf-Dokumente mit max. 5 MB pro Datei hochladen und/oder auf Online-Beiträge verlinken. Bitte achten Sie darauf, dass Sie insgesamt genau fünf Arbeitsproben hochladen/verlinken.

Wenn Sie uns Audio- oder Videodateien oder größere Dateien zukommen lassen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter info@koelnerjournalistenschule.de.

Arbeitsproben Links
Journalistische Erfahrung*
Anmerkungen
Wie sind Sie auf die Kölner Journalistenschule aufmerksam geworden?
Jemand schreibt auf einem Block

Der Test in Köln

Wir wählen für die Kompaktausbildung maximal zehn Bewerber*innen aus, die wir zu uns nach Köln zu einem Test einladen. Ein Bewerbungsgespräch und mehrere schriftliche Übungen stehen auf dem Programm des eintägigen Aufnahmetests: Wissenstest, Nachrichtentest, Kommentartest und Reportagetest. Aus den Ergebnissen wird eine Rangfolge gebildet, die fünf besten Bewerber*innen werden aufgenommen.

Der Test im Detail

Das Bewerbungsgespräch zum Kennenlernen

Etwa 20 Minuten dauert das Bewerbungsgespräch mit zwei Vertreter*innen der Schule.

Das ist kein Tribunal, sondern ein Gespräch in angenehmer Atmosphäre. Wir wollen einen persönlichen Eindruck von den Bewerber*innen gewinnen und herausfinden, wie es um seine oder ihre Motivation für diesen speziellen Weg in den Journalismus bestellt ist.

Reportagetest & Wissenstest

Beim Reportagetest zählen genaue Beobachtungsgabe, konkrete Darstellung und anschauliche Formulierungen. Die Kandidat*innen recherchieren vor Ort und schreiben dann die Reportage.

Der Wissenstest dreht sich um Fragen aus den Bereichen Geschichte, Politik, Wirtschaft, Medien und Kultur. Gute Allgemeinbildung und vorher Zeitung lesen hilft hier.

Nachrichtentest und Kommentartest

Beim Nachrichtentest gilt es, die wichtigsten Informationen auszuwählen und sie kurz und prägnant wiederzugeben.

Außerdem werden die Kandidat*innen einen Kommentar zu einem aktuellen Thema aus Wirtschaft oder Politik verfassen. Erwartet werden nachvollziehbare Argumente und eine pointierte Meinung.

Gebühren

Als verlagsunabhängige Institution ist die Kölner Journalistenschule auch auf Einnahmen aus Ausbildungsgebühren angewiesen.

Die Ausbildungsgebühren decken gegenwärtig etwa ein Drittel der Ausgaben der Schule, die unter anderem durch die Honorare für die rund 100 Dozent*innen, durch Reisekosten für die Exkursionen (derzeit unter anderem) nach Shanghai, Brüssel und London sowie durch Miete, Einrichtung und Technik entstehen. Weitere Einnahmequellen der Schule sind in erster Linie Sponsoring und Spenden, weiterhin Vereinsbeiträge, journalistische Aufträge, Fortbildungskurse und Landesmittel.

Die zweijährige Kompaktausbildung an der Kölner Journalistenschule ist für Bewerber*innen konzipiert, die nach dem Abschluss ihres Bachelorstudiums in nur zwei (statt den sonst bei uns üblichen vier) Jahren zur Journalistin / zum Journalisten ausgebildet werden wollen. Diese Ausbildung verursacht erhebliche Mehrkosten, unter anderem für zusätzliche Kompaktseminare und Workshops. Eine Ermäßigung der Ausbildungsgebühren in Abhängigkeit vom Einkommen der Eltern ist deshalb leider nicht möglich. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, den verweisen wir auf unsere vierjährige Vollausbildung.

In der zweijährigen Kompaktausbildung betragen die Ausbildungsgebühren 500 Euro pro Monat.

Die Gebührenordnung