Online bewerben und Journalist*in werden

Die Bewerbungsfrist endet jedes Jahr am 15. Juni für den Ausbildungsstart im Oktober.

Radiosprecher im Studio

TRAUMJOB JOURNALISMUS: WIE KOMME ICH DA REIN?

Willkommen zu einem der schönsten Berufe der Welt. Recherchieren, berichten, aufdecken, erklären - das sind wichtige und spannende Aufgaben. Völlig zu Recht gilt Journalismus als Traumjob.

In Deutschland darf sich jeder Journalist oder Journalistin nennen – und das ist auch gut so. Denn die im Grundgesetz festgeschriebene Meinungs- und Pressefreiheit gilt für alle, egal, ob sie festangestellt bei einer Zeitung arbeiten, oder ganz alleine und zum Spaß einen Podcast produzieren.

Das heißt aber natürlich nicht, dass jeder, der sich als Journalist*in betätigt, das auch gut kann. Doch wer professionell als Journalistin oder Journalist arbeiten will – und damit auch Geld verdienen möchte – muss einiges können: zuverlässig recherchieren, treffend formulieren und verständlich schreiben, die gängigen Darstellungsformen beherrschen, strukturiert und kritisch denken, die Entwicklungen im digitalen Journalismus kennen und vieles mehr.

Es gibt verschiedene Wege, diese Fähigkeiten zu erlernen. Einer davon ist, die Kölner Journalistenschule zu besuchen. Dass wir unseren für einen der besten Wege halten, überrascht niemanden.

Es gibt aber durchaus noch andere Wege. Welche das sind, wie sie sich unterscheiden und warum wir unseren Weg an der Kölner Journalistenschule so gestaltet haben wie er heute ist, erklären wir hier.

Mehr Infos
Mischpult

Alle Infos zur Ausbildung